Stimme, Rhythmus, Entertainment – „Squeezebox Teddy“

„Er ist kraftvoll wie der Fels in der Brandung“ ... „unglaublich gefühlvoll und berührt die Herzen der Menschen“ ... „er weiß, was die Menschen wirklich bewegt“ – wenn man Fans und Freunde nach einer kurzen Beschreibung des Künstlers fragt, wird eines schnell deutlich: Squeezebox Teddy ist für jeden etwas ganz Besonderes, etwas Einzigartiges – für die einen ist er festverwurzelt, für die anderen nicht greifbar und doch wieder unglaublich nah.

Mit seiner gefühlvollen Stimme berührt er die Menschen, holt sie mit seinen Konzerten aus ihren Alltagsleben ab und lädt sie ein, auf eine Reise durch irische, russische und internationale Musikwelten. Seine Konzerte sind zugleich Stimme, Rhythmus und Entertainment – Teddy macht keine Show, Teddy ist die Show.

Er wird von seinen Fans für seine unverwechselbaren Interpretationen geliebt. In jedem seiner Lieder ist die ungeheure Lebenserfahrung des 1957  in Berlin geborenen Künstlers spürbar. Er begleitet sein Publikum durchs Programm, animiert zum fröhlichen Mitmachen und nimmt es kurz darauf wieder mit auf tragische Reisen. Rauchig, mit Tremolo unterlegt wurde die Stimme schon beschrieben, als der traurige Gesang des melancholischen Zigeuners oder die kraftvolle Lebensäußerung, als ausdruckstark, melodisch.

Teddy jedenfalls präsentiert unnachahmlich das Leben in all seinen Lagen, Stimmungen und Farben. Da gibt es nicht einen Titel, der nur gesungen und gespielt wird – Teddy durchlebt den Inhalt und er zieht sein Publikum mit, erzählt die Geschichte hinter dem Song, spickt sie mit eigenen Betrachtungen, mal ernsthaft, mal nicht so ernst, oft humorvoll und gern mit Hinweisen auf Parallelen zu aktuellen Ereignissen.

Oft sprechen Menschen nach einem Konzert vom Gefühl, sie hätten Stunden mit einem schon längst bekannten Freund verbracht. Da gibt es persönliche Dankesworte für den schönen Abend und viele Versicherungen, schon die nächste Gelegenheit für eine erneute Begegnung mit Teddy zu nutzen. Er ist beliebt mit seiner warmherzigen natürlichen Ausstrahlung. Auch zu Teddy gehört ein gutes Stück verborgene Persönlichkeit - was seine Lebendigkeit nur unterstreicht und dem herzlichen Teddy wiederum einen geheimnisvollen Zug verleiht.

Er hat 18 Alben produziert, die er 200.000 Mal verkaufte – dies bei mehr als 5000 Auftritten und Konzerten. Er tourte mit der Kelly-Family, spielte mit Dermot O`Connor (von der Gruppe Spud - 1971 Nr. 1 irische Charts mit „The Wind in the Willows“) und George Kaye (von „The Smokey Mountain Ramblers“ – 1970 Nr. 1 irische Charts mit „Ballad of Amelia Earheart“) zusammen in der Formation "The Permanent Cure“, die von 1993-1998 zu den besten irischen Bands auf deutschem Boden gehörte. Seit vielen Jahren steht er regelmäßig auf den Bühnen großer Stadtfeste wie beim Hamburger Hafengeburtstag, der Kieler Woche, Rostocker Hansesail oder Messen wie die „Internationale Grünen Woche“ in Berlin (seit 15 Jahren)  oder "Du und Deine Welt" in  Hamburg. Auch seine langjährige Tätigkeit als Entertainer in einem Open-Air-Theater hat ihn geprägt.

Seine Wurzeln hat der Künstler jedoch in der Straßenmusik. Norwegen-Schweden-Dänemark-Holland-Österreich-Norditalien-Frankreich-Florida... In vielen Ländern gastierte der Mann mit der außergewöhnlichen Stimme, die jeder, der ihn schon einmal hörte, nie wieder vergaß.

 

Sie wollen Teddy eine Nachricht senden?